Trau Dich!

Beauftragung für chronische Krankheiten und Benachteiligungen

Die Beauftragung für chronische Krankheiten und Benachteiligungen wurde eingeführt, um eine studentische Stelle anzubieten, die als erste Ansprechpartnerin für Studierende mit Benachteiligungen dient.

 

Unsere*r Beauftragte*r stellt eine vermittelnde Rolle und ein Bindeglied zwischen den verschiedenen Beratungs- und Hilfsinstanzen der Universität dar.

 

Uns ist bewusst, dass es oft schwierig sein kann, notwendige Unterstützung einzufordern. Vor allem bei offiziellen Stellen. Wir wollen hierzu ein niedrigschwelliges Angebot bieten und stehen mit Rat und Tat, aber vor allem mit den notwendigen Kontakten zur Verfügung.

 

Unter chronischer Krankheit oder Benachteiligung verstehen wir jegliche körperliche und psychische Benachteiligungen, die ein Studium unter den gegebenen Umständen erschweren, bzw. unmöglich machen.

Melde dich unter trau_dich@fasrafhw.de